landmobile

Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit für Elektromobilität im ländlichen Raum – wie Green City Projekt mit landmobile für die Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung das Land elektrisiert

Im Auftrag der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung unterstützt Green City Projekt seit 2015 durch innovative Formate, eine integrierte Öffentlichkeitsarbeit sowie einen begleitenden Beratungs- und Beteiligungsprozess zwölf oberbayerische Kommunen dabei, Elektromobilität erlebbar zu machen. Das Projekt landmobile soll BürgerInnen für Elektromobilität begeistern und schließlich die Nutzung der Elektromobilität im ländlichen Raum steigern.

Hierfür entwickelte Green City Projekt eine integrierende Dachmarke und stärkte damit das Netzwerkverständnis. Mit der Organisation eines sechsmonatigen Flottentests, bei dem zwei E-Autos und fünf Pedelecs kostenlos getestet wurden, wurden persönliche Berührungspunkte geschaffen. Mehr als 500 Nutzer legten zusammen 40.000 e-Kilometer zurück. Erfahrungen und Erlebnisse der Nutzer hielt Green City Projekt in Interviews und Portraits fest. Durch eine integrierte Öffentlichkeitsarbeit wurde landmobile als Marke auf regionaler und überregionaler Ebene bekannt gemacht, das Interesse von Netzwerkpartnern und Sponsoren geweckt sowie die Arbeit der Mobilitätsbeauftragten unterstützt. Eine Vernetzung der Mobilitätsbeauftragten mit ausgewählten Experten sowie Anregungen zu eigenen lokalen Projektideen bot ein Markt der Möglichkeiten, den Green City Projekt konzipierte und organisierte.

 

Mehr Informationen gibt es hier.

Ramona Sadean

Telefon: 089 890 668 614
E-Mail: sadean@greencity-projekt.de
  • Partizipation

     

    Energie, Mobilität, Stadtkultur und öffentliche Räume  

    Bayernweit  

     

     

  • Verkehrsentwicklungspläne

     

    Mobilität, Stadtkultur und öffentliche Räume  

    Bayernweit  

     

     

  • Adaptive City Mobility

     

    Energie, Mobilität  

    bundesweit  

     

    2017